Mein Leben ohne mich

28.01.2013 Nur gewissen bornierten Geistern, konnte die ungeordnete Vielfalt und das erzwungene Stillhalten, als ein Abfall von mir selber erscheinen.Diese Zeit ist vorbei! Ich kann jetzt mehr erleuchtet als erhitzt. Ich sehe und sehe nicht im klarsten Lichte die Steine über die ich gestolpert. Ich kann ihrer nicht ohne Wehmut gedenken. Es ist als ob er wusste von meiner Landstraße und über die Heimkehr. Ebenso muß jeder den Gesetzen der Zeit folgen, ob er mag wollen oder nicht. Bemerken muss ich jedoch, daß das nachteilige wenn man sich nie auf etwas einlässt ist, wenn man sich gern auf etwas einlassen würde ist nichts da. Nicht ganz nichts, aber weniger als man sich wünscht. Und doch mehr? Das ist ganz einfach. Altes wird älter und löst sich in Luft auf. Mut braucht man, um voranzugehen. Vertrauen dabei alle Lebensbereiche und sich selber zu pflegen. Eigentlich ist es sehr einfach. Das Glück im Leben ist das Hier und Jetzt. Man vertreibt sich die Zeit auch anders. Das Lernen und das Können sind in steter Bewegung, das Leben ist nicht starr. Das würde mir einen Grund geben, die Projektarbeit nicht zu machen. Mein Rückblick sagt mir, ich habe den Reduktionismus versucht und meine Botschaft war: Keine Frau ist eine Insel. Aber was wird ans Festland gebracht? Keine Insel? Freiheit. Das Gerüst ist in meinem Kopf, nicht in den Gepflogenheiten der historias Minimas. Single. Insel. Wie niemand gewinnt. Fernweh. Treffen mit Freunden. Gastspiele. Cut and go. Blues. Suchen. Sammeln. Kraft-Stoff. Sterbebegleitung. www.dominicschindler.com Lesen des Schema. Hier musste man zu einer astronomischen Bestimmung greifen. Die Mehrheit der Weisen entschieden sich für Kanaan. Nach einem alten Brauch, der später umgangen wurde, darf man die heilige Schrift nicht auswendig vorlesen, sondern nur leise beten. Nur von einem Volke daß von Nahrungssuche nicht abgelenkt wurde, konnte man verlangen, daß es sich von Morgen bis Abend unablässig mit der Schrift befassen sollte. Also nicht den ganzen Tag, sondern nur am Abend…und noch schwieriger war die Frage über die Endzeit. Ich glaube Gott macht einfacht ne neue Eiszeit, dann war´s das wenn er will. Krieg und Feuer ist nicht sein Stil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*